Aktionstag „Helfer erleben“

Im Alltag ist eine gute Zusammenarbeit unter den „Helfern“ immer wieder entscheidend. Feuerwehr, Rotes Kreuz, Polizei und ÖAMTC zeigen beim Aktionstag in Bad Ischl das Können und die Technik.

Am 18.Mai veranstaltete der ÖAMTC Bad Ischl, gemeinsam mit den Einsatzorganisationen aus der Umgebung einen gemeinsamen Aktionstag. Hier konnten die Besucher sehr eindrucksvoll die perfekte Zusammenarbeit erleben.

Kasperltheater, Hüpfburg, Kinderzug, Radarübungen, Airbag Zündung, Unfallsimulator – ein beeindruckendes Rahmenprogramm, mit speziellen Angeboten für die Kleinen und Kinderschminken im Zelt der BezirksRundschau.

Die ausgestellten Fahrzeuge von Feuerwehr, Polizei und Rettung, aber auch der neue Stützpunkt des ÖAMTC in Pfandl zeigen einmal mehr die geballte Technik, die hinter den Organisationen steckt, um im Pannen- bzw. Notfall schnell und professionell zu helfen.

Mit großen Schauübungen der Feuerwehr Pfandl, unter der Leitung von Kommandant Herbert Landl, wurde den begeisterten Zuschauern demonstriert, wie ein Einsatz funktioniert. Hier spielt auch die professionelle Zusammenarbeit mit der Polizei, dem Roten Kreuz und in weiterer Folge auch mit dem ÖAMTC, eine sehr große Rolle.

Besonders großen Anklang fand das „Charity Cafe“ zugunsten dem Kinderdorf Altmünster

Der neue Stützpunkt in Pfandl wurde im November 2017 eröffnet; in diesem sind unter der Führung von Stützpunktleiter Frank Dimmer 8 Mitarbeiter beschäftigt. „Ich bin sehr stolz auf mein Team, dass mitgeholfen hat, diesen Tag zu organisieren! Mich freut es aber auch, dass Teamwork hier besonders großgeschrieben wird“, so Frank Dimmer, seit 2015 Leiter, im Gespräch. Auch Mag. Harald Großauer, Landesdirektor des OÖAMTC, ist sichtlich beeindruckt, welche Kameradschaft hier in Pfandl gelebt wird.