Winterschlafplätze gesucht

Die Wildtierstation-Igelhof Aurachtal, bereits weit über die Grenzen des Bezirks hinaus bekannt, beginnt bereits jetzt mit der Suche nach Winterschlafplätzen für Igel.

Der Herbst naht mit Riesen Schritten – bei zunehmend sinkenden Temperaturen, sind die Igel in freier Wildbahn auf der Suche nach einem geeigneten Quartier für den Winterschlaf. Da dies für die putzigen Tiere mit allerhand Risiko und Schwierigkeiten, aber auch Gefahren verbunden ist, werden von vielen Tierfreunden die Igel zur Wildtierstation-Igelhof in die Reindlmühl gebracht. Gabi und Gerhard Kaar führen den Igelhof mit viel Liebe und Herzblut und können auf jahrelange Erfahrung in diesem Bereich zurückgreifen.

Was ist zu tun, wenn man einen Igel findet?
Tiere unter 450gr. brauchen auf jeden Fall Hilfe, hier eignet sich am besten ein trockener und warmer Unterschlupf. Zur Ernährung sollte Katzentrockenfutter und Wasser bereitgestellt werden. Obst und Gemüse dürfen nicht zur Fütterung verwendet werden! Ebenso ist ein SPOT-ON für die Schützlinge sehr gefährlich, da sie es nicht vertragen und sterben. Ein SPOT-ON ist ein antiparasitisches Mittel, dass für Katzen und Hunde zur Vorbeugung und Behandlung von Parasiten verwendet wird.
Auf keinen Fall sollten Igel in einem Käfig gehalten werden, da sie auch ausreichend Platz für den Bewegungsdrang brauchen. „Hier sollten mindestens 4 m2 zur Verfügung stehen“ so Gabi Kaar. Sollten ein Tier unter 200gr. gefunden werden, besteht die Gefahr einer Erkrankung, bitte sofort Kontakt unter 0664/3979171 mit dem Igelhof aufnehmen, um eine optimale Betreuung zu gewährleisten.

Welche Vorraussetzungen sollte ein Winterschlafplatz für die Igel erfüllen?
Am besten eignet sich eine geschützte Gartenhütte mit einer Einlage aus Stroh. Bitte kein Heu verwenden, da sich die Tiere bei den Halmen schwer verletzen können und sich auch Schimmel bilden kann. Stroh hält auch besser warm!

Igel kann man nicht in einer Schachtel im Keller überwintern!

Alle Igel, die an einen Winterplatz abgegeben werden, sind gesund und tierärztlich betreut. Das nötige Futter wird von der Wildtierstation-Igelhof Aurachtal bereitgestellt und kann jederzeit abgeholt werden.

Gabi Kaar: „Wir beginnen bereits jetzt mit der Suche nach Plätzen, um diese optimal vorzubereiten. Die Igel werden dann ab ca. Mitte September abgegeben. Weiters möchte ich gerne die „Pflegeeltern“ kennenlernen.“
Wenn der Winterschlaf beendet ist, werden die Igel an geeigneten Stellen wieder ausgewildert.

Vor kurzem sind vom Linzer Tierheim 7 junge Igel (14 Tage alt) ins Aurachtal zur Pflege gekommen. Da diese Aufzucht mit sehr viel finanziellem Aufwand verbunden ist, ist die Wildtierstation auf Spenden von Tierfreunden angewiesen.

Spendenkonto: IBAN: AT52 3451 0000 0202 9320BIC